Besetzung 2008

Gesang, Banjo: Butz
Bass, Gesang: Haui
Gesang, Schlagzeug: Popov
Gitarre, Gesang: Chris
Akkordeon: Armario

Konzerthighlights

18.01.2008: Fiddlers Green Support, Erlangen
Ähnliche Besetzung, ähnliche Musik, von dem her wurden wir von den Fiddlers eingeladen, als Vorband zu spielen. Hat Spass gemacht, die Kollegen einmal kennenzulernen, und ich denke, sie waren beeindruckt, wie schnell wir das Backstage-Bier getrunken haben. Mehr dazu auf unserer Homepage ...

 

16.02.2008: Rock gegen Rechts, Nürnberg
Jeder vernünftig denkende Mensch hat was was gegen Nazis, so auch wir. Ein tolles Konzert, mit vielen Punkern, Antifas und Skins. Endlich einmal Pogo zu unserer Musik, die ja dazu einlädt. Mehr dazu auf unserer Homepage ...

 

18.07.2008: Pflasterspektakel, Linz
Das schönste "Strassenkünstler-Festival" auf dem wir je gespielt haben, super liebevolle Veranstaltung, mit viel Engagement und Herzblut aller Verantwortlichen. Da haben wir auch el diabolero kennen gelernt. Mehr dazu auf unserer Homepage ...

 

24-30.07.2008: la-boum auf Tour in Wien
Wir haben viel in Europas Metropolen gepielt und sind nie so aufgelaufen wie in Wien. Ein tolles Konzert im Tunnel, aber ansonsten stassenmusikalische total Pleite. Dafür viel Spass in der ansonsten tollen Stadt.

Das Foto 2008 und die Geschichte dazu

LA-BOUM FOTOSHOOTING

fantastian la-boum

Viele die uns spielen sehen können sich nicht vorstellen, wie viele Aufgaben es als Band zu erledigen gilt. Klar gibt es Bandproben die mehr oder weniger regelmäßig absolviert werden und Studioaufnahmen.
Wie viel Aufwand es bedeutet Konzerte auszumachen und die Details zu besprechen, sich um T-Shirts, Buttons, Hopmepage ect. zu kümmern...
Manchmal vergisst man im Trubel der Geschäftigkeit das eine oder andere wichtige Mosaiksteinchen vom Gesamtbild einer Band.

So passiert mit unserem Pressefoto, das viele Jahre alt war und einfach nicht den Geist der Band ausdrücken konnte. Die Aufnahmen von Livekonzerten sind meist zu dunkel oder unscharf und haben den Nachteil, dass meist ein Bandmitglied wegguckt, trinkt, von einem Mikro oder Megaphon verdeckt wird usw.
Also hieß es auf zum überfälligen Fotoshooting. Das Wetter musste passen, ein Fotograf muss her, der sein Handwerk versteht, und ein Konzept. Es werden Anzüge eingepackt, T-shirts und Jeans und natürlich die Instrumente. Da keiner ein wirkliches Konzept vorweisen kann geht es wie immer chaotisch von statten an Bahngleisen beim Fuchsloch, geblendet von einer goldenen Sonne die vom Himmel berennt. Weiter geht es in den Club Rakete wo man in der Mikrobe, einer bieder kultig schräg eingerichteten Bar, posed was das Zeug hält. Es entstehen viele gute Fotos und lustige Schnappschüsse, aber der Hit ist noch nicht im Kasten. Zu guter Letzt geht es in die Stadt auf ein Parkhaus, Popov lümmelt am Boden. Chris schwenkt die Gitarre, Haui hat Wind in den Haaren, Frank hat keine Haare, Butz hüpft mit Banjo.
So endstand das neue Pressebild und auch das Cover für die CD no regrets. Nach einem langen Tag mit Huderten aufgenommenen Bilder ein entspannter Moment am ende des Shootings – warum nicht gleich so? Danke nochmal an Florian Horn, den Meisterfotografen!

* Butz

2008

EINE CD SPALTET DIE MEINUNGEN - NO REGRETS

laboumDie Sache mit den Coversongs: Natürlich sind wir sehr stolz auf unsere eigenen Lieder und finden sogar, dass einige richtiges Hit-Potential haben. Doch gerade bei der Strassenmusik stellten wir fest, dass hier und da mal ein lustiger Coversong im la-boum Kostüm durchaus beim Publikum für Erheiterung sorgen kann.

So hat la-boum mit der Zeit zwei Handvoll "fremde Songs" ins Repertoire aufgenommen. Auf vielfachen Wunsch der Fans veröffentlichten wir 2008 eine CD mit diesen Liedern. 11 allseits bekannte Stücke, die mittels der bandeigenen Mischung aus Ska, Indie, Polka und Pop akustisch und eigenständig bearbeitet wurden. Im Arrangement lehnt man sich überwiegend an die Originale an, ganz im Gegenteil zur Instrumentierung, die aus Banjo, Akkordeon, Kontrabass, Base- und Snaredrum und Akustikgitarre besteht.

Den Opener macht mit „Tainted Love“ ein Song, der selbst erst als Coverversion (das Original stammt von Ed Cobb und wurde für Gloria Jones aufgenommen) berühmt wurde. Es folgen „The Love Cats“ (The Cure), “La Isla Bonita” (Madonna) und “The Road To Mandelay” (Robbie Williams), „Blister in the Sun“ (Violent Femmes) und „Those Were The Days“ (Mary Hopkin).

Das Magazin curt urteilt so:

Während der Indiepart wirklich gelungen ist und auch der Finisher „Reality“ aus einleuchtenden Gründen auf dieses Album gehört, schmälert der sagen wir „Poppart“ den ernsthaften Blick des Rezensenten, der in manch einer Sekunde des Hörens durchaus an emporstrebende britische Künstler wie The Puppini Sisters oder Karen Souza dachte, die mit ihren Versionen von den Smiths bis Oasis auch den letzten Indierocker zum swingen brachten. Aber den Ernst beiseite geschoben, den La Boum auch die sechs (davon ein Remixalbum) Platten davor nie hatten und in die glückseligen Augen der Fans geblickt, die sich fast schon tränenüberströmt (beim letztjährigen Bardentreffen regenüberströmt) in tanzenden Erinnerungen schwelgen: alles richtig gemacht, Männer!

* Haui

la-boum | manic preachers mind

IRGENDWO IN WIEN

In 2008 ging unsere Tour nach Österreich. Dort residierten wir eine Woche in einer prunkvollen Jugendstilwohnung. Allein der Aufzug war so genial - klar, dass wir dort noch schnell ein Video drehen mussten...

* Haui


Tainted Love - Erste Eindrücke von den CD-Aufnahmen

2008 im Überblick:

- 8te CD - no regrets, Mit dieser CD sind la-boum dem lang gehegten Wunsch etlicher Fans nachgekommen und haben ein Album mit elf Coverversionen aufgenommen.

- Der Song "Fallin in Love" wird von Mercedes-Benz.com, Überkinger und Coop für Werbung lizensiert.

- Der la-boum Klassiker "Flying Around" wurde für einen Werbeclip von Sony Ericsson erworben.

Links: