Besetzung 2006

Gesang, Banjo: Butz
Bass, Gesang: Haui
Gesang, Schlagzeug: Popov
Gitarre, Gesang: Chris
Akkordeon: Armario

Konzerthighlights

25.05.2006: Bayreuth, Support Mutabor
Mehr dazu auf unserer Homepage ...

 

28.05.2006: Bundesfestival Video, Film, Nürnberg
Mehr dazu auf unserer Homepage ...

 

11.06.2006: Fußgängerzone Nürnberg, WM Spiel Mexiko - Iran
Mehr dazu auf unserer Homepage ...

 

04-12.08.2006: la-boum auf Tour in Budapest
Mehr dazu auf unserer Homepage ...

Das Foto 2006 und die Geschichte dazu

LA-BOUM WIRD WELTMEISTER

fantastian la-boum

Bei der WM 2006 verwandelte sich die Nürnberger Altstadt für 4 Wochen in eine riesige Flaniermeile, es herschte ein Lebensgefühl wie es sonst nur in südeuropäischen Städten aufkommt.
Auf dem Hauptmarkt stieg auf grünem Rasen eine Fussball-Dauerparty. Überall waren Kunstinstallationen zum Thema Fussball aufgestellt, besonders der mit alten Stadionstühlen verkleidete Schöne Brunnen erfreute die Menschen aus nah und fern. Es gab berittene Polizei, Tore vor dem Rathaus und eine Sperrstundenverlängerung! Und das Wetter spielte auch mit. 4 Wochen Schwarz-Rot-Goldenes Sonnenmärchen titelten die Zeitungen. Die Menschen waren bis spät nachts auf der Straße und unsere Stadt wirkte für ein paar Wochen noch offener und freundlicher als sonst.
Wir wollten uns die Fussball-Fete natürlich nicht entgehen lassen also spielten wir immer nach den Spielen in der Fussgängerzone. Die meisten Fans kamen mit dem Zug von Stadion am Hauptbahnhof an und zogen dann in großen Gruppen und nach Ländern getrennt an der Lorenzkirche vorbei runter zum Hauptmarkt. Der andere Teil der Fans kam mit der U-Bahn und stieg Lorenzkirche aus. Dort am U-Bahn Ausgang vor dem Kino trafen dann die Fans aufeinander und vereinigten sich zu einem kilometerlangen Gaudiwurm.
Genau diese Stelle war dann immer unser Platz, wir musizierten vor einem (mittlerweile geschlossenem) Spielwarengeschäft an der Museumsbrücke. Es spielten sich unglaubliche Szenen ab. Gewinner und Verlierer lagen sich bierselig in den Armen, Heerscharen von wild gewordenen Mexikanern tanzten mit ihren riesigen Hüten um uns herum. Einige Nürnberger Exil-Mexikaner schlossen sich mit selbst mitgebrachten Instrumenten der Band an. Alle, die Holländer, Japaner und sogar die englischen Fans, die vorher den Hauptmarkt leergesoffen hatten so dass es für Stunden kein Bier mehr gab, feierten friedlich und ausgelassen miteinander. Unvergesslich war auch die rot-weiße Choreografie der Kroaten. In unseren Koffer flogen Münzen aus allen Teilen der Welt. la-boum CD's gingen nach Neuguinea, Trinidad und Tobago oder Iran. Je nach Land nahm die Straße die Farbe der jeweiligen Flagen an. Die Straßencafes und Biergärten waren überfüllt wenn die Spiele auf Großleinwänden übertragen wurden. Ein Riesenspaß für alle war das, als die Welt zu Gast bei la-boum war.

* Chris

2006

SHOUT OUT! LA-BOUM WIRD ERWACHSEN!?

laboumAn dieser Stelle lassen wir mal die Schwäbische Post/Anja Rettenmaier zu Wort kommen:
Sie schreien es gerade heraus: ihre fröhliche, positive und gutgelaunte Musik. Mit ihrem neuen Album "Shout out" bringen sie Kinder zum Tanzen, Erwachsene zum Schmunzeln und alle anderen in unvergleichlich gute Stimmung.

„Shout out!” ist das fünfte Werk der Nürnberger Band "La Boum" - wenn man eine Remix-CD nicht mitrechnet. Nach elf Jahren Banddasein, Umbesetzungen und Zugängen, ist die Band bei ihrem unvergleichlichen Stil angekommen: mit Banjo, Akkordeon, Dobro, Kontrabass und Kistenschlagzeug und Megaphonen bestückt, frönen die Herren ihrem vergnügten Musikmix. Da ist Pop und Rock, blitzt Ska und Walzer, scheint Liedermacher und Reggae.
Frohgemut vermengen Butz (Banjo und Gesang), El Armario (Akkordeon), Chris (Dobro), Haui (Kontrabass) und Popov (Schlagzeug und Gesang) Stile, Richtungen und Formen zu einem originellen Sound. Sie singen in wunderschöner Mehrstimmigkeit, überzeugen mit unverschnörkelter Ehrlichkeit und wonnetrunkenen Melodien, die das Akkordeon so ungetrübt an den Mann bringt.
Neu auf dieser CD ist ein deutsches Lied. "Depression" heißt es. Es ist tief, herzzerreißend und doch auch heiter. Wie gut, dass die Band jahrelang vergeblich nach einem anderen Namen gesucht hat. "La Boum" haben sie zwei französischen Teenie-Filmen entliehen. Und so geht die Fete weiter: fröhlich, doch inzwischen auch sehr erwachsen und feinsinnig.

la-boum | baby blue

LIVE IN BUDAPEST

Danke an die Firma "accent media", die dieses schöne Video von uns drehte. Zwar keine super Qualität im Internet, aber für uns eine tolle Erinnerung an sensationelle Strassenmusik-Konzerte ...


la-boum | die Ungarn Tour

LA-BOUM PLAUDERT AUS DEM NÄHKÄSTCHEN

 

2006 im Überblick:

- mercedes benz veröffentlicht einen la-boum Song auf deren Webseite im Zuge der Compilation mixed tape Nr. 13.

- Die 7te CD "shout out" erscheint.

- Tour nach Budapest

Links: